Fallbeispiel Gastronomiebetrieb "Schanigarten"

Wir haben für Sie ein reales anonymisiertes Fallbeispiel aufbereitet, um die praktische Anwendung und Entscheidungsfindung zu demonstrieren.

I. Ausgangslage: PROBLEM ERKENNEN


Ein Wirt mit wetterabhängiger schwacher Auslastung in den Sommermonaten
Fehlende Überdachung im Schanigarten reduziert seine Auslastung bei Schlechtwetter oder Hitzewellen dramatisch.
In den Sommermonaten Umsatzeinbußen durch überdachten Gastgarten der Konkurrenz.
Im Winter fehlende Kapazität für Weihnachtsfeiern.

Investition
in Wintergarten mit Öffnungsmöglichkeit soll die Auslastung steigern. Reicht das?

AUSBLICK in die Zukunft


Durch Eingabe der künftigen Monatsumsätze und Kosten sowie der geplanten Investition zeigt sich ein erster Trend der nächsten 12 Monate.



  • AUSBLICK zeigt, dass die EIGENFINANZIERUNG der Investition aus dem laufenden Geschäft (Cashflow) nicht möglich ist - zusätzliche Finanzierung ist unbedingt notwendig
  • AUSBLICK zeigt zusätzlichen Liquiditätsengpass im Sommer (Personalzahlungen) und schwacher Umsatz.
Dringender Handlungsbedarf:
Bankgespräch, Investitionskredit, Förderansuchen, Genehmigungen, Marketing, Strategie, Mitarbeiterschulung, etc.


II. Optimierungen: LÖSUNGEN FINDEN


Mit Kreditfinanzierung und Investition ab Juni.
Finanzierung gesichert aber zusätzliche Aktivitäten zur sofortigen und nachhaltigen Umsatzsteigerung sind notwendig.




III. Simulieren ZIELE definieren und Risiken kennen


Durch die Simulation ist Zeit für rechtzeitige Beschäftigung mit flankierenden Maßnahmen:
  • Investitionskostenoptimierung (mehrere Anbieter, verschiedene Planungsvarianten, Verhandlungen, keine Überraschungen)
  • Marketingaktivitäten zur Absicherung der geplanten Umsatzsteigerung (Onlinemarketing, Mailing, Gutscheine etc.) 
  • Mitarbeiterschulung, Kundenzufriedenheit etc.
  • ZIELE DEFINIEREN: Umsatzsteigerung 15%  - Risiken erkennen (Auswirkung der Schwankungen im Simulator), Schwund reduzieren -5%
  • Maßnahmen umsetzen

Die Zukunft planen und in der Gegenwart handeln


Umsatzsteigerung     +  15%           Reduktion Wareneinsatz  -5%  (weniger Schwund)





Umsatzrückgang     -  15% 



„Die Beste Idee bringt nichts, wenn man am Weg verhungert!“

HEUTE die Zukunft simulieren - Information schafft Vorsprung 

Vorsprung bringt Handlungsfreiheit - Handlungsfreiheit erhöht Ertragschancen.



Feedback and Knowledge Base